Besuchen Sie unsere Facebookseite:         

Entscheider wollen Unified Communications


Entscheiden Sie sich deshalb für eine Kommunikationslösung, die sich perfekt in das technische Umfeld Ihres Unternehmens integrieren lässt und die Work Flows optimiert – der Panasonic Unified Communication Server KX-NCP.

Mit Sicherheit die bessere Idee

Die Sicherheit einer Unified Communication Lösung ist für die Entscheidungsträger das wichtigste Kriterium. Eine Kommunikationslösung für Ihr Unternehmen muss schließlich sicherstellen, dass Kommunikation jederzeit möglich ist. Deshalb war die permanente Verfügbarkeit aller Kommunikationsfunktionen ein absolutes Muss bei der Entwicklung von Panasonic Kommunikationssystemen.

Zukunftsorientierte Lösungen

Die KX-NCP mit integriertem Communication Assistant ist die optimale Kommunikationsplattform für zukunftsorientierte Unternehmen – auch mit begrenzten IT-Möglichkeiten und wenig Fachpersonal.

Der Panasonic Communication Assistant für Unified-Messaging- Funktionen umfasst PC-basierte Software-Anwendungen, die eine leistungsstarke Telefonie unterstützen und bildschirmbasierte Präsenz und Erreichbarkeit ermöglichen. So können Ihre Mitarbeiter aus den bisher genutzten Programm-Oberflächen heraus auf CTI-Funktionalität zugreifen ohne in ein anderes Programm zu wechseln. Das Drücken einer Taste (Hot-Key) genügt zum Aufbau einer Rufverbindung zu der in beliebigen Programmen markierten Rufnummer aus. Auch Sprachnachrichten und Voicemail-Funktionen sind einfach am Bildschirm zu verwalten. Nutzen Sie in Ihrem Unternehmen Microsoft Outlook® als CRM-Tool, integriert sich der Panasonic Communication Assistant automatisch, mit eigener Bedienungsleiste im Microsoft Outlook®.

Innovation auf bewährtem Fundament

Die Zeiten, in denen die Entscheidung für ein neues Kommunikationssystem eine komplette Umstellung nahezu sämtlicher Kommunikationsmittel und -wege bedeutete, sind endgültig vorbei. Der Unified Communication Server KX-NCP von Panasonic ist ein Multi-Channel-System. Er lässt sich geradezu unmerklich in bestehende Prozesse integrieren. Bereits vorhandene Systemendgeräte, schnurlose Telefone, Faxgeräte oder Anrufbeantworter können im neuen IP-System weiter eingesetzt werden. Bisher erfolgreich und effizient genutzte Anwendungen nutzen Sie unmittelbar in Ihren bestehenden individuellen Work Flows weiter.